Babys erste Reise - Tipps für den ersten gemeinsamen Urlaub

Baby auf ReisenUrlaubszeit ist Reisezeit! Wenn aus einem Paar eine Familie geworden ist, ändern sich die Reisepläne ein wenig. Ein Abenteuer Urlaub kommt mit einem Baby sicher nicht in Betracht.

Das Baby, vor allem wenn es das erste ist, bedeutet wohl fast für alle Eltern durchaus schon ausreichend Abenteuer. Und weite Reisen zu unternehmen, haben Sie mit einem Säugling sicher auch keine Lust. 

Dennoch müssen frisch gebackene Eltern nicht auf das Reisen verzichten.

Doch eine intensivere Planung als vorher ist nun auf jeden Fall wichtig, damit der erste gemeinsame Flug mit dem Baby nahezu reibungslos verläuft.

Zu jung für eine Reise - Wie alt sollte ein Baby sein?

Im Grunde genommen spricht nichts dagegen, mit einem Neugeborenen zu verreisen. Doch viele Eltern setzen in dieser Zeit andere Prioritäten. Zu viele neue Eindrücke, Aufgaben und ein völlig veränderter Tagesablauf sind für die meisten aufregend genug.

Fluggesellschaften gestatten das Fliegen für Neugeborene ab dem siebten Lebenstag. Wer es also gar nicht abwarten kann, ist zumindest berechtigt, eine Reise anzutreten. Ansonsten ist der Nachwuchs um den dritten Lebensmonat herum bestens für den ersten Urlaub gerüstet.

Welche Reiseziele eignen sich?

Baby auf Reisen mit FotoapparatFernreisen mit langen Flugzeiten sind nichts für Windelträger. Gegen eine kürzere Flugreise hingegen spricht nichts. Bei der Wahl der Urlaubsdestination sollten Eltern auf ein paar wesentliche Dinge achten.

Gegenden mit eingeschränkter Hygiene sind tabu. Ebenso tropische Gebiete, da Babys noch nicht entsprechend geimpft werden können. Beides betrifft natürlich auch Indien. 

Sie sollten also sehr genau überlegen, ob und wenn ja, in welche Region Indiens Sie mit einem Baby reisen wollen. In Frage kommen vor allem die nördlichen Bundesstaaten Indiens. 

Auch das Hotel bzw. die Unterkunft werden Sie jetzt sicher um einiges genauer unter die Lupe nehmen als Sie dies vielleicht vorher gewohnt waren. 

Die Unterkunft zum Beispiel sollte in jedem Fall als Familienhotel beziehungsweise familienfreundlich deklariert sein. Ein Kinderbett ist das Mindeste, was im Zimmer bereitstehen sollte.

Zu guter Letzt wäre es sicher auch sinnvoll, eine Unterkunft nah am Flughafen zu wählen, sodass längere Fahrten im Bus oder den für Indien typischen Rikschas vermieden werden.

Reisepass, Kinderarzt und Co - Vor der Reise gibt es einiges zu tun

Steht das Reiseziel fest, müssen sich Eltern rechtzeitig um ein paar Dinge kümmern. Inzwischen benötigen auch die Kleinsten einen gültigen Reisepass mit Passfoto. Dieses muss natürlich nicht biometrisch sein.

Dennoch muss der Pass rechtzeitig bei der Gemeinde beantragt werden.
Ein Check beim Kinderarzt ist vor Reiseantritt ebenfalls wichtig. Denn nur ein kerngesundes Baby sollte auf Reisen gehen. Der Arzt checkt nicht nur die Gesundheit, sondern prüft nochmals die Impfungen.

Eine extra Tasche für den Nachwuchs als Handgepäck ist unverzichtbar. Denn im Flugzeug werden neben Windeln und Tüchern sicher auch der Nuckel und andere Dinge benötigt. Je nach Jahreszeit müssen Eltern an folgende Sachen denken:

  • Sonnenschutz
  • Sonnenhut
  • Insektenschutz
  • Hausapotheke (u.a. Mittel gegen Koliken, Fieber, Nasenspray, Wundschutzsalbe)
  • Kleidung entsprechend der Jahreszeit
  • Spielzeug (Plüschtier, Bilderbuch)
  • Fläschchen
  • Vaporisator zum Desinfizieren von Nuckel, Flasche und Co

Baby an Bord - Was im Flugzeug zu beachten ist

Während früher ein gutes Buch oder der MP3 Player genügten, stellt der Nachwuchs ganz andere Ansprüche. Im Handgepäck müssen nun ausreichend, frische Windeln mitgeführt werden. Feuchttücher, ein bis zwei Spucktücher, ein Satz komplette Wechselkleidung und ein kleines Set für den Notfall.

Dazu gehören unter anderem Zäpfchen gegen Fieber, ein Mittel gegen Koliken und Blähungen und zur Beruhigung der Nuckel. Bekommt das Kind schon Beikost, sollte diese mit dem Trinken ebenfalls griffbereit sein.

Im Flugzeug ist es meist recht kühl. Hier empfiehlt sich der klassische Zwiebellook, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.
Um den Druckausgleich bei Start und Landung gut zu meistern, sollten Babys dabei entweder gestillt werden, die Flasche bekommen oder gefüttert werden.

Fazit
Reisen ist auch mit den Kleinsten möglich und mit der richtigen Vorbereitung, sowie einer guten Wahl des passenden Urlaubsortes, stehen auch mit Baby unvergesslichen Erinnerungen nichts im Weg.

Bildquellen:

© Alexandra_H._pixelio.de
© www.Blickreflex.de_pixelio