Heilige Tiere - Affe

Der Affe als GottDer Affe ist in Indien ein heiliges Tier, da er unter den einen direkten Verwandten hat: Gott Hanuman ist ein Affe. Dank Hanuman ist der Affe in zahlreichen hinduistischen Tempeln zu finden.

Die Languren Affen, die nicht in den Tempeln leben, haben ihren Lebensraum in den Wäldern. Auf den Straßen Indiens sind sie nicht so häufig wie Elefanten oder gar Kühe anzutreffen

Der Affe als Gott: Hanuman

Hanumann halten einige Indologen für den gegenwärtig beliebtestes Gott der Inder. Der Gott ist von Kopf bis Fuß (anders als Ganesha) ein Affe. Besonders in der frühen vedischen Religion spielte er eine herausragende Rolle. Als treu ergebener Diener (Bhakti-Yoga) des Götterpaares Rama und Sita ist er der Hauptheld des hinduistischen Epos "Ramajama".

Hanuman - der Held des Ramajama - Epos

Hanuman_BhaktiHanuman war ein kräftiger und kluger junger Held auf Wanderschaft. So traf er eines Tages den großen Gott Rama. Rama suchte überall im Land seine geliebte Sita.

Der Dämon Rawana hatte sie entführt und Gott Rama konnte das Versteck des Dämon Rawana nicht finden. Hanuman fasste den Entschluss, sich in den Dienst von Rama zu stellen.

Er machte sich auf die Suche nach dem Versteck des Dämon, um Sita zu befreien.

Hanuman zog los - mit seiner Affen-Armee und fand das Versteck des Dämon in der Stadt Lanka. Hanumann nahm die Gestalt eines normalen Affen an.

So konnte er sich leicht in den Palast des Dämon Rawana schleichen. Als er das Gemach von Sita betrat, erschrak diese jedoch.

Einen sprechenden Affen hatte sie noch nie gesehen. Der Affe konnte nun Sita zwar beweisen, dass er von ihrem Mann Rama geschickt worden war, dennoch wollte sich Sita nicht von Hanuman zu ihrem Mann bringen lassen.

Hanuman_Bhakti_AusschnittDafür hatte sie einen einleuchtenden Grund: Rama selbst musste sie aus diesem Gemach, in dem sie sich befand, befreien. Täte er das nicht, wäre seine verletzte Ehre, sie verloren zu haben, nicht wieder hergestellt.

Hanuman änderte also seinen Plan. Es galt nun, Rama den Weg hin zu Sita zu ebnen. Gesagt, getan. Hanoman zerstörte mit seiner Armee den Palast des Dämonen Rawana und große Teile der Stadt Lanka. Er setzte sie, in eine riesenhafte Affengestalt verwandelt, in Brand. Dann holte Hanuman seinen Herrn Gott Rama in die Stadt.

Ein Lesetipp: Der Affe als Gott



Kurz und praktisch für Sie: Der Affe hat Narrenfreiheit

  • Wegen seiner unbedingten Hingabe an seinen Gott Rama und dessen Frau Sita, gilt Hanuman besonders im Bhakti-Yoga als verehrungswürdiger Held.
  • In den zahlreichen Tempeln, die Hanuman geweiht sind, wird der Affe als mächtiger Magier verehrt.
  • Aus diesem Grund genießen in diesen Tempel auch alle Affen absolute Narrenfreiheit. Sie werden von den Gästen der Tempel gefüttert.
  • Tun Sie desgleichen: Versorgen Sie sich mit Bananen, Nüssen und anderen kleinen Leckereien, bevor Sie einen Hanuman - Tempel betreten. .

Kommentare

ich finde das mit den affen

ich finde das mit den affen einfach super,ich war auch da und hab sie alle mit meiner zerkleinerten banane gef√ľttert..